Special Olympics: Medaillenregen bei 29 Grad

Die Special Olympics der Nationalen Spiele sind im vollen Gange – und werden immer heißer. Hier treffen Teamgeist und sportlicher Ehrgeiz zusammen.

Passend zum Sommeranfang steigen die Temperaturen in Berlin. „In der Mittagshitze von 29 Grad tut jeder gelaufene Meter richtig weh", sagt Sönke Wollentin vom Sportbereich der Vorwerker Diakonie. Es werden jedoch zusätzliche Trinkpausen gemacht und extra Zelte am Spielfeldrand zum Schutz vor der Sonne aufgestellt. „Trotz dieser hohen Temperaturen ist die Stimmung im Team sehr gut und die sportlichen Leistungen hervorragend", so Wollentin

Zu den Wettkämpfen: Die Damenfußballmannschaft der Vorwerker Diakonie verzeichnet zum jetzigen Zeitpunkt zwei Siege und eine Niederlage. „Da wir uns gegen die Berliner Mannschaft gute Siegchancen ausrechnen, wird es wohl im letzten Spiel um die Silbermedaille gehen," sagt Wollentin. Nach guten Leistungen in der Klassifizierung der Herrenfußballmannschaft wurde diese in eine starke Gruppe eingeteilt. Sie verloren zwar die ersten beiden Spiele. Im nächsten Spiel wurde das Team der Vorwerker Diakonie jedoch für ihre Mühen belohnt und gewann nach starkem Kampf 2:0 im „Derby" gegen Neumünster. Coach Martin Zimmermann, Gruppenleiter der Travewerkstätten: „Das ist eine großartige Teamleistung. Es konnten taktische Kniffe umgesetzt werden. Endlich hat sich das Team belohnt!"

Auch im Badminton-Doppel gibt es für die Vorwerker Diakonie großartige Leistungen zu verzeichnen: Christoph Leitner und Tobias Groth gewinnen Gold, Christian Stahl und Bernd Bekemeier bringen Silber mit nach Lübeck. Und Christian Schaaf und Udo Nissen gewinnen die Silbermedaille in der höchsten Leistungsklasse. Im Einzelwettkampf wird noch die Endrunde ausgespielt. Tobias Groth spielt in seiner Leistungsklasse um die deutsche Krone. Somit wird nicht nur um Medaillen, sondern auch um die Qualifikation für die Special Olympics World Games 2023 gespielt. Die Sportler werden hier außerdem von den Nationaltrainern gescoutet.

Im Tischtennis gewann Meikel Wilken Gold in seiner Leistungsklasse. Maik Bentfeld, Thomas Panos, Johannes Schwickerath können sich über Bronzemedaillen freuen.

Das Rahmenprogramm, das für alle Teilnehmenden zugänglich ist, rundet diese spannende Zeit in Berlin ab. Und vor allem: Ob mit oder ohne Medaille - alle haben einfach richtig Spaß bei diesem tollen Event.

Zurück
Die erfolgreichen Badminton-Spieler der Vorwerker Diakonie: Udo Nissen, Christian Schaaf, Christoph Leitner, Tobias Groth, Christian Stahl und Bernd Bekemeier (v. li. n. re.)