Pflegezentrum Travemünde hat jetzt einen Fitness-Parcours

Pflegebedürftige Menschen aus der Einrichtung der Vorwerker Diakonie können sich an barrierefreien Geräten bewegen und wohlfühlen.

Im Garten des Pflegezentrums Travemünde ist in den letzten Wochen ein neuer Fitness-Parcours entstanden. Der „Aktiv-Park“ bietet insgesamt sechs Geräte, die jetzt von den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtung sowie den Gästen der Tagespflege genutzt werden können. „Wir haben uns so etwas schon lange gewünscht“, sagt Arleta Minkner, die das Pflegezentrum der Vorwerker Diakonie leitet. „Denn so können sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner an der frischen Luft fit halten und wohl fühlen – der Bewegungsapparat wird gefordert, die Sinneswahrnehmung wird geschult und das ganzheitliche Wohlbefinden wächst.“ Die Geräte sind barrierefrei und einige sind sogar zu zweit nutzbar, so dass gleichzeitig geklönt werden kann.

Möglich wurde der Fitness-Parcours durch Spenden und Lotterie-Mittel, insgesamt haben die Geräte und die Aufbauarbeiten 26.000 Euro gekostet. „Unsere Mitarbeitenden wurden in den Parcours eingewiesen, so dass sie die pflegebedürftigen Menschen bei der Nutzung unterstützen und begleiten können“, so Arleta Minkner. Und die Geräte sind auch als Teil einer Physiotherapie nutzbar. „Gerade jetzt in der Corona-Pandemie ist es natürlich wunderbar, dass der Aktiv-Park draußen mit entsprechenden Abständen aufgebaut ist“, meint die Einrichtungsleiterin. „So stehen die Möglichkeiten jederzeit zur Verfügung.“

Zurück
​Zwei der insgesamt sechs Geräte des Aktiv-Parks in Aktion.