Alles blüht: Großes Kompliment am Lindenteller

Die Gärtnerinnen und Gärtner der Vorwerker Diakonie haben wieder viel Zuspruch für ihre gute Arbeit bekommen. Nicht nur aus der Lübecker Bevölkerung.

Die harte Arbeit der Gärtnerinnen und Gärtner der Vorwerker Diakonie hat sich gelohnt: Mehr als 11.000 Blumen und Pflanzen blühen seit ein paar Wochen in voller Pracht auf dem Lübecker Lindenteller. Im Mai hatten sie die Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung am Verkehrsknotenpunkt und am Beet vor dem Holstentor angepflanzt – und werden seitdem von ihnen gepflegt. Bereits zum 17. Mal hat die Hansestadt das Projekt in die Hände der Vorwerker Diakonie gegeben. Das Thema des Gestaltungsentwurfs des Bereichs Stadtgrün und Verkehr lautete in diesem Jahr: „Komplimente-Blume(n) für alle“.  

Das Team vom Garten- und Landschaftsbau der Vorwerker Diakonie war wieder mit Freude und Einsatz dabei. Wegen der Hitze und Trockenheit im Juni und Juli hatten die Gärtnerinnen und Gärtner alle Hände voll zu tun. Die Flächen mussten täglich gewässert werden, auch das Entfernen vom vielen Unkraut war zeitaufwändig. „Wir freuen uns aber alle, dass es so gut aussieht“, sagt Hans-Joachim Bahlmann vom Garten- und Landschaftsbau. Besonders freut er sich über die Reaktionen der Lübecker und der vielen Touristen, die Fotos von den blühenden Blumen machten. „Der große Zuspruch für unsere Arbeit von Passanten hat uns alle motiviert“, so Bahlmann. „Es ist auch wirklich schön, dass die Mitarbeitenden mit Behinderungen im direkten Gespräch mit ihnen diese Anerkennung erhalten.“  

Auch für Johanne Hannemann ist der Austausch mit der Bevölkerung ein entscheidender Teil des Projekts – werden hierdurch doch Barrieren weiter abgebaut. „An diesem Ort wird für alle sichtbar, dass Menschen mit Behinderungen ganz selbstverständlich zur Gesellschaft dazugehören“, sagt die Geschäftsführerin der Vorwerker Diakonie.

Nicht nur die Gärtnerinnen und Gärtner der Vorwerker Diakonie haben Komplimente verdient. Denn hinter dem diesjährigen Thema „Komplimente-Blume(n) für alle“ steckt folgende Idee: Alle Blumen und Pflanzen bilden gemeinsam eine stilisierte Blume der Komplimentewerkstatt der Hansestadt. Sie möchte damit auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern ein Kompliment machen – dafür, dass sie in dieser schwierigen Zeit so geduldig durchhalten und das Leben gemeinsam meistern.

An dem blühenden Lindenteller kann man sich noch bis in den Herbst hinein erfreuen. Bis dahin ist das Team der Vorwerker Diakonie für die Pflege verantwortlich. Genügend Zeit also für weitere Komplimente.

Zurück
Der blühende Lindenteller in Lübeck.