Großer Wunsch erfüllt: 100. Geburtstag

Ingeborg Grunau feierte im Pflegezentrum Travemünde der Vorwerker Diakonie ihren besonderen Ehrentag.

Es war ihr großer Wunsch, 100 Jahre alt zu werden – nun feierte die Travemünderin Ingeborg Grunau diesen besonderen Geburtstag. Kinder, Enkel, Urenkel und Freunde kamen im Pflegezentrum der Vorwerker Diakonie am Dreilingsberg zusammen, um die Jubilarin zu ehren. „Das hat Frau Grunau sehr glücklich gemacht“, sagt Katharina Damiani, Pflegedienstleiterin im Pflegezentrum.

Am 30. Juli 1922 wurde Ingeborg Grunau in Lübeck geboren, damals lautete ihr Nachname noch Tschorn. Sie besuchte die Ernestinenschule und arbeitete anschließend in einem Lohnbüro auf dem Priwall. 1944 heiratete sie Ernst Grunau und bekam zwei Kinder.

Die Eheleute betrieben ab 1945 erst eine Strandkorbvermietung und einen Wasserradverleih in Travemünde. 1952 eröffneten sie dann die Pension „Grunaus Aquarium“ am Golfplatz. Damit hatte das Paar seine Berufung gefunden: 1961 kaufte es das „Parkhotel Travemünde“ am Godewind und 1970 die „Villa Daheim“ an der Kaiserallee. Beide Häuser bewirtschaftete Ingeborg Grunau zusammen mit ihrem Mann, bis Ernst Grunau im Jahr 1989 verstarb. Danach standen ihr Sohn Edzard und dessen Frau Marianne zur Seite, ihrem Sohn übergab sie später das Parkhotel. Die „Villa Daheim“ leitete Ingeborg Grunau noch bis zum Alter von 92 Jahren, dann ging sie in den Ruhestand und zog in das „Wohnen mit Service“ der Vorwerker Diakonie am Dreilingsberg.

Weiterhin blieb die Seniorin sehr aktiv, nahm an Veranstaltungen verschiedener Travemünder Vereine und Institutionen teil und engagierte sich zeitweilig im Seniorenbeirat der Hansestadt Lübeck. Nach einem Schlaganfall zog sie vor zwei Jahren vom betreuten Wohnen in den Pflegebereich des Pflegezentrums Travemünde um. „Bis heute hat Frau Grunau sich ihre Lebenskraft bewahrt und genoss sichtlich ihre besondere Geburtstagsfeier“, so die Pflegedienstleiterin, Katharina Damiani.

Zurück
Ingeborg Grunau feierte ihren 100. Geburtstag im Pflegezentrum Travemünde der Vorwerker Diakonie.