Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

Jede Spende zählt

Miteinander - füreinander: die Vorwerker Diakonie ist für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen da. Doch Menschlichkeit braucht Unterstützung.

Machen Sie mit und schenken Sie mit einer Spende Lebensfreude!

csm_FR_Vierer_83c6f62240_1_.jpg
Zu Spenden und Helfen
|   News

"Schwierige" Mieter: Vermitteln statt Kündigen

Informierte über die Möglichkeiten bei schwierigen Mietverhältnissen: Sascha Sebastian Färber, Geschäftsführer „Haus und Grund“.

Der Verband „Haus und Grund“ informierte seine Mitglieder über Projekte der Vorwerker Diakonie.

Zum ersten Mal fand eine Informationsveranstaltung für die Lübecker Mitglieder von "Haus und Grund" - Verband der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer - am Montag, 24. September 2018, im Festsaal der Vorwerker Diakonie statt. Dabei ging es vorrangig um schwierige Mietverhältnisse. "Einerseits stellen wir heute die rechtlichen Möglichkeiten vor, die ein Vermieter bei Mietproblematiken anwenden kann: Das reicht von der Abmahnung bis zur Kündigung", so Sascha Sebastian Färber, Geschäftsführer von "Haus und Grund". "Anderseits informieren wir über das Präventionsangebot der Vorwerker Diakonie: Da geht es darum, wie ein problematisches Mietverhältnis durch Unterstützung und Vermittlung gerettet werden kann."

Seit Jahresbeginn hilft die Vorwerker Diakonie Menschen, die aus vielfältigen Gründen ihre Miete nicht mehr zahlen oder ihre Wohnung nicht mehr pflegen und denen die Kündigung droht. "Schamgefühle verhindern in solchen Situationen oft, dass das Gespräch mit dem Vermieter gesucht oder angenommen wird", so Daniel Katona von der Vorwerker Diakonie. "Wir begleiten deshalb, organisieren beispielsweise eine Schuldner- und Gesundheitsberatung, eine Entrümpelung oder Renovierung oder gehen mit zu Ämtern." Insbesondere vermitteln Katona und seine Kollegen auch zwischen den Betroffenen und den Vermietern ihrer Wohnungen. "Haus und Grund" sowie die Vorwerker Diakonie haben bereits die Erfahrung gemacht, dass es auf beiden Seiten ein großes Interesse an der Unterstützung gibt. Die Vermieter sparen sich das teure Verfahren. Der Mieter wird befähigt, die Wohnung zu halten - oft ist das die Rettung vor dem sozialen Abstieg und dem Leben auf der Straße.

Auch zwei weitere Projekte der Vorwerker Diakonie wurden bei der Informationsveranstaltung vorgestellt: Die Wohnraumhilfe sowie das Frauen_Wohnen. "Hier benötigen wir die Hilfe von Vermietern, die uns Wohnungen zur Verfügung stellen, um Menschen in stabile und nachhaltige Mietverhältnisse zu führen", so Katona. "Dabei gibt es auch die Möglichkeit, dass die Vorwerker Diakonie zunächst als Mieterin eintritt und das Mietverhältnis begleitet."

Weitere Informationen zu allen Projekten gibt es bei Daniel Katona, Telefon 0173/5327690, E-Mail: daniel.katona@vorwerker-diakonie.de.

Zurück
VON BIS

Ansprechpartner: Melina Ottensmeier

Telefon: 0451 4002 50164

Fax: 0451 4002 50218

Mobil: 0152 09092115

melina.ottensmeier@vorwerker-diakonie.de

Ansprechpartner: Lutz Regenberg

Telefon: 0451 4002-50198

Fax: 0451 4002-50218

Mobil: 0171 2128047

lutz.regenberg@vorwerker-diakonie.de