Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

Jede Spende zählt

Miteinander - füreinander: die Vorwerker Diakonie ist für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen da. Doch Menschlichkeit braucht Unterstützung.

Machen Sie mit und schenken Sie mit einer Spende Lebensfreude!

csm_FR_Vierer_83c6f62240_1_.jpg
Zu Spenden und Helfen
|   News

Konfirmandentag bei der Vorwerker Diakonie

65 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den Kirchengemeinden Bad Schwartau, Cleverbrück und Rensefeld haben die Vorwerker Diakonie besucht.

65 Jugendliche besuchten Einrichtungen der Vorwerker Diakonie, um einen Einblick in die vielfältige Arbeit zu erhalten.

Am Samstag, 8. Juli 2017, haben etwa 65 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den Kirchengemeinden Bad Schwartau, Cleverbrück und Rensefeld die Vorwerker Diakonie besucht – Anlass war der jährliche Konfirmandentag.

Los ging die Veranstaltung im Festsaal auf dem Zentralgelände in der Triftstraße mit einer Musikvorführung der Konfirmanden. Hans-Uwe Rehse, Pastor und Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie, stellte anschließend die Arbeit der Vorwerker Diakonie vor. „Viele der Konfirmanden waren überrascht, wie viele Arbeitsbereiche es hier gibt“, sagte Marco Sauer, Koordinator des Konfirmandentages und Mitarbeiter im Fachbereich Musik und Kultur.

Im Anschluss teilten sich die Konfirmanden in Kleingruppen auf und besuchten mehrere Einrichtungen – unter anderem die Inobhutnahmestelle für Kinder und Jugendliche, die Suchtberatungsstelle und die Seniorenpflegeeinrichtung „An der Georgskapelle“.

Am Nachmittag erarbeiteten die Jugendlichen in Workshops Themen, die sich mit der Arbeit in den besuchten Einrichtungen beschäftigten. Diese wurden dann am Sonntag im Gottesdienst aufgegriffen.

Gesa Paschen, Pastorin  der Kirchengemeinden Bad Schwartau, Cleverbrück und Rensefeld, dankte allen Beteiligten am Ende des Konfirmandentages mit den Worten:  „Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter begleitet die Konfirmanden während unserer gemeinsamen Arbeit. Ich glaube, dass Ihnen heute Barmherzigkeit, Nächstenliebe und das einfache Verständnis füreinander näher gebracht wurde.“

Text: Marco Sauer

Zurück
VON BIS

Ansprechpartner: Melina Ottensmeier

Telefon: 0451 4002 50164

Fax: 0451 4002 50218

Mobil: 0152 09092115

melina.ottensmeier@vorwerker-diakonie.de

Ansprechpartner: Lutz Regenberg

Telefon: 0451 4002-50198

Fax: 0451 4002-50218

Mobil: 0171 2128047

lutz.regenberg@vorwerker-diakonie.de