Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

In Würde alt werden – helfen Sie mit einer Spende!

 In Würde alt werden – das wünscht sich jeder. Dazu gehört aber mehr als „nur“ gute Pflege. Bis zum Ende mitten im Leben – so möchten wir Menschen in unseren Einrichtungen begleiten. Die Vorwerker Diakonie tritt in ihren Pflegeeinrichtungen und ihrem Hospiz für einen sensiblen, wertschätzenden und respektvollen Umgang mit alten und sterbenden Menschen ein. Besondere Angebote wie unsere Seelsorge können aber nur durch Spenden verwirklicht werden.

 

Helfen Sie uns dabei!

Herz_AH.jpg
Zu Spenden und Helfen

Karl-Wagner-Haus

Karl_Wagner_Haus.jpg

Dementiell erkrankte Menschen erleben häufig starke Verwirrung und Orientierungslosigkeit. Deshalb sind sie auf ein geschütztes Umfeld angewiesen, das ihnen Sicherheit bietet und auf ihre ganz individuellen Bedürfnisse reagieren kann. Im Karl-Wagner-Haus werden Betroffene Tag und Nacht behutsam begleitet und in ihrem alltäglichen Leben unterstützt.

Das Karl-Wagner-Haus im idyllischen Travetal ist eine geschlossene gerontopsychiatrische Facheinrichtung. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein gerichtlicher Unterbringungsbeschluss. Wir setzen hier ein Pflege- und Wohnkonzept um, das den Bewohnerinnen und Bewohnern ein ungehindertes Verlassen des Hauses verwehrt, aber gleichzeitig ihr Recht auf Freiheit und Mobilität wahrt. Durch die großzügige Gestaltung der Einrichtung können sie sich im Haus sowie in den Außenbereichen sicher und frei bewegen. Neben einem maritim gestalteten Innenhof mit Strandkörben gehören dazu auch ein traditionell angelegter Bauerngarten und eine kleine Tierfarm.

 

Unser Angebot im Überblick:

  • sieben Einzel- und 15 Doppelzimmer
  • alle Zimmer mit eigenem Duschbad, Telefon- und Kabelanschluss sowie Klingelrufanlage
  • eigene Möblierung erwünscht
  • großzügig angelegte Wohnanlage auf einer Ebene
  • maritim gestalteter Innenhof, traditioneller Bauerngarten und Tierfarm
  • vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege in den Pflegegraden 3-5 
  • Pflege auf der Basis von Kinästhetik, Validation und Basaler Stimulation
  • Speisenangebot zu jeder Tages- und Nachtzeit, Nachtcafé
  • seelsorgerliche Begleitung, Gottesdienst- und Andachtsangebot
  • zahlreiche Betreuungsangebote, Ausflugsprogramm
  • jahreszeitliche Feste
  • regelmäßig Tanzcafé, Kaffeekonzerte und Abendmusik
  • Bewohnerfürsprecher
  • Angehörigeneinbindung, Angehörigencafé und –stammtisch

Ansprechpartner: Stefanie Heiland

Portrait von Stefanie Heiland

Telefon: 0451 4002-60121

Fax: 0451 4002-60129

stefanie.heiland@vorwerker-diakonie.de

Karl-Wagner-Haus
Fliederstraße 2
23558 Lübeck
Telefon: 0451 4002-60033
Telefax: 0451 4002-60031

So erreichen Sie uns:

Sie erreichen das Karl-Wagner-Haus mit den Buslinien 5, 6 und 16 (Haltestelle "Lutherkirche").

Galerie

Neuigkeiten

|   Veranstaltungen

35. Martinsmarkt

Am 11. und 12. November 2017 findet wieder der Martinsmarkt der Vorwerker Diakonie in der Lübecker Triftstraße statt – und das bereits zum 35. Mal.

Am 11. und 12. November 2017 findet auf dem Zentralgelände der Vorwerker Diakonie in der Triftstraße wieder der Martinsmarkt statt. „Wir freuen uns auf die vielen Gäste, die wegen der einzigartigen Atmosphäre des Martinsmarktes aus Lübeck und der weiteren Umgebung zu uns kommen“, sagt Hans-Uwe Rehse, Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie. 

„Ich bin sicher, dass es uns wieder gelingen wird, ein tolles Angebot - insbesondere für Familien mit Kindern - zusammenzustellen“, so Rehse weiter. Über 160 verschiedene Stände mit Kunsthandwerk, Basteleien, Geschenkartikeln und kulinarischen Köstlichkeiten verteilen sich an den zwei Tagen in und um die Häuser der Vorwerker Diakonie in der Triftstraße 139-143, 23554 Lübeck. Daneben gibt es ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Tanzdarbietungen, Theateraufführungen, Laternenumzug und vielem mehr. Mit dabei ist auch wieder die Vorwerker Kleinbahn, die auf ihrer zwei Kilometer langen Rundstrecke auf dem Gelände der Vorwerker Diakonie unterwegs ist. 

Das 2. Hand-Kaufhaus im Sereetzer Weg ist während des Martinsmarktes geöffnet und verkauft Kleidung, Bücher, Spielwaren und vieles mehr. Dorthin verkehrt regelmäßig ein Shuttlebus.

Der Martinsmarkt ist am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Vor Ort stehen nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Es wird daher darum gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinien 3 und 10) anzureisen oder die ausgewiesenen Parkplätze im Ratekauer Weg zu nutzen. Von dort aus bietet die Vorwerker Diakonie einen kostenlosen Shuttleservice zum Martinsmarkt an. Außerdem können Parkmöglichkeiten in der Schwartauer Landstraße zwischen Havelnstraße und Peenestieg genutzt werden. Hier sind zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung und keine Haltverbote vorhanden.

Veranstaltungen

|   Veranstaltungen

35. Martinsmarkt

Am 11. und 12. November 2017 findet wieder der Martinsmarkt der Vorwerker Diakonie in der Lübecker Triftstraße statt – und das bereits zum 35. Mal.

Am 11. und 12. November 2017 findet auf dem Zentralgelände der Vorwerker Diakonie in der Triftstraße wieder der Martinsmarkt statt. „Wir freuen uns auf die vielen Gäste, die wegen der einzigartigen Atmosphäre des Martinsmarktes aus Lübeck und der weiteren Umgebung zu uns kommen“, sagt Hans-Uwe Rehse, Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie. 

„Ich bin sicher, dass es uns wieder gelingen wird, ein tolles Angebot - insbesondere für Familien mit Kindern - zusammenzustellen“, so Rehse weiter. Über 160 verschiedene Stände mit Kunsthandwerk, Basteleien, Geschenkartikeln und kulinarischen Köstlichkeiten verteilen sich an den zwei Tagen in und um die Häuser der Vorwerker Diakonie in der Triftstraße 139-143, 23554 Lübeck. Daneben gibt es ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Tanzdarbietungen, Theateraufführungen, Laternenumzug und vielem mehr. Mit dabei ist auch wieder die Vorwerker Kleinbahn, die auf ihrer zwei Kilometer langen Rundstrecke auf dem Gelände der Vorwerker Diakonie unterwegs ist. 

Das 2. Hand-Kaufhaus im Sereetzer Weg ist während des Martinsmarktes geöffnet und verkauft Kleidung, Bücher, Spielwaren und vieles mehr. Dorthin verkehrt regelmäßig ein Shuttlebus.

Der Martinsmarkt ist am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Vor Ort stehen nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Es wird daher darum gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinien 3 und 10) anzureisen oder die ausgewiesenen Parkplätze im Ratekauer Weg zu nutzen. Von dort aus bietet die Vorwerker Diakonie einen kostenlosen Shuttleservice zum Martinsmarkt an. Außerdem können Parkmöglichkeiten in der Schwartauer Landstraße zwischen Havelnstraße und Peenestieg genutzt werden. Hier sind zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung und keine Haltverbote vorhanden.