Zum Inhalt springen
Spenden

Seminarprogramm

tonstudio.jpg

Die Kulturakademie bietet ein umfangreiches Seminarprogramm an, das Sie im weiteren einsehen können. Gleichzeitig können Sie sich hier verbindlich anmelden.

Die Seminare finden in der Jugend-, Freizeit- und Bildungsstätte Koppelsberg bei Plön statt.

Hier die Übersicht:

Deine Stimme zählt

Über den Einsatz von Gesang und Stimme nicht nur im Theater

Ihre Stimme ist so einmalig und unverwechselbar wie Sie selbst. Sie ist Ihr Instrument, welches Sie jeden Tag bespielen. An diesem Wochenende werden Sie Ihre Stimme neu entdecken, mit ihr experimentieren und sie vielfältig erklingen lassen. Denn je mehr wir in unserem Körper ankommen und beweglich sind, desto lebendiger können wir uns mit unserer Stimme ausdrücken und sie freier zum Fließen bringen. Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die ihre Stimme bewusster und effektiver einsetzen wollen, sowie an Personen, die Gruppen anleiten, in denen intensiv mit Gesang und Stimme gearbeitet wird.

Termine: Fr 11. Januar 2019, 17.00 Uhr bis So 13. Januar 2019, 14.00 Uhr.

TeilnehmerInnenanzahl: 10 bis 15

Kosten: 120,– Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozentin: Karsten Gebert, Sänger und Chorleiter

Reclaim your space
Performance in der Theaterarbeit mit Jugendlichen

In dieser Fortbildung geht um Haltungen. Meinungen. Positionen. Performance ist dabei unmittelbares Agieren zwischen persönlichen Geschichten und öffentlichem Feedback. Es geht um Teilhabe. Körper werden dabei zu Texturen, Objekte, Räume und Zuschauende zu verdichteten Situationen. Verbunden mit dem Gefühl: » Hör mir zu, sieh mich an. Lass uns zusammen kommen.« Diese Fortbildung soll Experimentierfeld sein für performative Bilder und ihre Spuren. Ziel ist es, Haltungen und Positionen abseits von Fake-Räumen zu entwickeln und dafür eine eigene visuelle Sprache zu entwickeln. Dabei werden wir verschiedene Spielformate und künstlerische Mittel ausprobieren und auf ihre Gebrauchsmöglichkeiten hin testen.

Termine: Fr., 08. Februar 2019, 17.00 Uhr bis So., 10. Februar 2019, 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15 bis 20

Kosten: 120,– Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Marcel Sparmann, Performaner und Mitbegründer des Performance Netzwerk Thüringen; u. a. Gastdozent an der Ernst–Busch Hochschule Berlin und der Universität zu Köln tätig. Seine Arbeiten bewegen sich zwischen Theater, Tanz, Installation und Performance Art.

Veranstaltungsnummer IQ.SH: DSP0275

Drums in action - Teil 1: LIVE
Für Musiker, Lehrer und Schüler

Das Schlagzeug ist das Rückgrat einer Band. Es sorgt für Rhythmus und Takt und geht im Idealfall nicht nur in die Ohren, sondern auch in den Bauch und in die Beine. Um ein Live-Schlagzeug effektiv und kraftvoll zu verstärken, braucht es neben geeignetem Material allerdings auch einige Kniffe. Das Seminar vermittelt Grundlagen und -techniken zu Mikrofonie und Klangbearbeitung, so dass sich auch mit einfachen Mitteln ein wirkungsvoller Drum-Sound realisieren lässt. Die beiden Seminarteile können einzeln oder auch zusammen gebucht werden.

Termine: Fr., 08. Februar, 17.00 Uhr bis 10. Februar 2019, 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15-17

Kosten: 120,- Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Max Zeidler ist freiberuflicher Drummer, Produzent, Bandcoach und Inhaber der Schlagzeugschule „Max Zeidler’s Drumburg“ in Lübeck.

Veranstaltungsnummer IQ. SH: MUSO435

Drums in action - Teil 2: STUDIO
Für Musiker, Lehrer und Schüler

Wie erhalte ich bei meinem Aufnahme-Projekt einen kraftvollen und dynamischen Schlagzeug-Sound, auch wenn die Mittel (Mikrofonie/ Software zur Nachbearbeitung) nicht unbedingt denen professioneller Tonstudios entsprechen?

Im Mittelpunkt des Seminars stehen technisch-akustische Grundlagen sowie Fragen und Kniffe der Mikrofonierung und der Klangbearbeitung. Die beiden Seminarteile können einzeln oder auch zusammen gebucht werden.

Termin: Fr., 22. März 2019, 17.00 Uhr bis So., 24. März 2019, 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15

Kosten: 120,- Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Max Zeidler ist freiberuflicher Drummer, Produzent, Bandcoach und Inhaber der Schlagzeugschule „Max Zeidler’s Drumburg“ in Lübeck. 

Veranstaltungsnummer IQ. SH: MUSO436

Ich sehe dich!
Ensemblearbeit auf Augenhöhe

Wie entsteht aus einer Vielzahl von Individuen ein Ganzes? Wie kommt man vom Einzelnen zu einem Ensemble? Und wie kann man Prozesse innerhalb einer Gruppe in der Auseinandersetzung mit einem Thema oder Stück nutzen, für ein Publikum erlebbar machen und gleichzeitig die Ensemblebildung stärken? Wie kommt man überhaupt ins Gespräch? Wie entscheidet man sich für ein Thema, was allen gefällt? Wie mit unterschiedlichen Wünschen und Vorstellungen bezüglich einer Umsetzung? Und kann ein Herantasten und gemeinsames Kennenlernen, aber auch ein mögliches Scheitern Material für ein Stück sein?

Termine: Fr., 22. März 2019 17.00 Uhr bis So., 24. März 2019 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 10 bis 15

Kosten: 120 Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozentin: Joanna Praml, Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin. Sie arbeitete u. a. an Theatern in Frankfurt, Berlin, Wien und Luxemburg, u.a. wurden ihre Inszenierungen ROMEO UND JULIA, und WENN DU NICHT MEHR DA BIST mehrfach ausgezeichnet und zum Theatertreffen der Jugend 2013 und 2014 eingeladen. 2017 nominiert für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST mit der Inszenierung EIN SOMMERNACHTSTRAUM.        

Veranstaltungsnummer IQ. SH: DSP0274

Gamify Theatre
Regelsysteme und (digitale) Spielwelten im Theater

Im vergangenen Jahrzehnt haben sich Games nicht nur als ein populäres Kulturgut zur Freizeitgestaltung etabliert - unter dem Schlagwort Gamification wirken sie sich auch auf unser gesamtes gesellschaftliches Leben aus. Im Rahmen der Fortbildung widmen wir uns dem Potential von Spielen für die Theaterarbeit. Wie lassen sich Spielstrukturen und Regelsysteme als Inszenierungsstrategien nutzen? Welche Erzählpraktiken können adaptiert werden? Und was braucht es überhaupt, um selbst ein Spiel zu entwickeln? Über das eigene Spielen werden wir zu Gamedesigner*innen und erarbeiten Skizzen und Versuche von theatralen Spielen. Live und analog. Besondere Vorkenntnisse im Feld der Spiele sind nicht nötig.

Termine: Fr., 12. April, 17.00 Uhr bis So., 14. April 2019 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15 bis 24

Kosten: 120 Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Jonas Feller, Studium der szenischen Künste in Hildesheim. Theatermacher, Performer und Kulturvermittler. Er erarbeitet partizipative und interdisziplinäre Projekte an den Schnittstellen von Theater, Hörspiel-Installation, Gaming, und sozialer Interaktion. In Theorie und Praxis forscht er an Spielstrukturen und Regelsystemen im Theater.

Veranstaltungsnummer IQ. SH: DSP0276

Let´s sing! - Mit Begeisterung singen 
Für Sänger, Lehrer und Schüler 

Es gibt viele Wege zum Singen. Eine besonders lustvolle Möglichkeit ist es, eine Gruppe von Sängerinnen und Sängern auf direktem Weg ins musikalische Tun zu führen - und somit ins eigene, lustvolle Erleben von Musik und Gesang. Entsprechende Szenarien sind zumeist von ansteckender Begeisterung und Energie geprägt, aber auch von Zwanglosigkeit und Niederschwelligkeit. Einen Bedarf hiernach spiegelt etwa der Zulauf bei Kneipenchören, Gesangs-Flashmobs oder Offenen Chorprojekten wider. Das Praxis-Seminar vermittelt Einblicke in die Wirkmechanismen ‚mitreißender‘ Musikarbeit.

Termin: Fr., 10. Mai 2019, 17.00 Uhr bis So., 12. Mai 2019

TeilnehmerInnenanzahl: 15-24

Kosten: 120,- Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Sören Schröder ist Musiker, Chorleiter, Vocalcoach und Komponist. Er leitet professionelle Künstlerchöre an, sowie auch Offene Chorprojekte wie „Hamburg Singt“ bzw. „Der Norden Singt“.

Veranstaltungsnummer IQ. SH: MUSO432

Mit vollem Körpereinsatz
Körper, Tanz und Bewegung in der Theaterarbeit mit Jugendlichen

In dieser Fortbildung wird es um Bewegungen in Gruppen und um körperliche Annäherungen an ein Thema gehen. Welche Möglichkeiten hat man als Leiter*in einer Theater-Gruppe jenseits vom Wort und der Stimme? Wie kann man Texte und szenisches Material nutzen, um, Gruppen physisch zu aktivieren? Wie sieht eine Theaterarbeit aus, in der ausschließlich der Körper im Mittelpunkt steht? Wir kann man da die eigene Körperphantasie und Spiellust von Teilnehmenden nutzen, um ausdrucksstarke Geschichten, Choreographien und Bewegungsqualitäten für die Bühne zu entwickeln? Und wie formt man mit den richtigen Warm-up, Übungen und Improvisationen ein spannungsvolles Ensemble, das etwas zu erzählen hat? Vorkenntnisse im Bereich Tanz sind für die Fortbildung nicht notwendig- bitte bequeme Kleidung mitbringen!

Termine: Fr., 10. Mai 2019, 17.00 Uhr bis So., 12. Mai 2019, 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15 bis 24

Kosten: 120,– Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozent: Arthur Schopa, Tänzer und Choreograf. U. a. als Choreograf mit der Produktion »Gott und die Welt« vom Schauspielhaus Bochum 2017 zum »3. Internationalen Bürgerbühnenfestival« nach Freiburg eingeladen.

Veranstaltungsnummer IQ. SH: DSP0277

Vom Bilderbuch zur Bühne
Spielerische Auseinandersetzung mit Kinderliteratur

In dieser Fortbildung wird es darum gehen, wie man mit einer Kinder-Gruppe im Deutschunterricht oder als Leiter*in einer Theatergruppe im Grundschulbereich Bilderbücher spielerisch mit einer Gruppe für sich entdecken kann. Nach dem Motto »Spielend die Bühne erobern!«, werden dabei ganz praktische Spiele und Übungen im Zentrum stehen, aus denen später auch Spiel-Szenen entwickelt werden können.

Ausgangsmaterial wird hauptsächlich das Bilderbuch »Der faule Kater Josef« sein.

Termine: Fr., 14. Juni 2019, 17.00 Uhr bis So 16. Juni 2019, 14.00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: 15 bis 24

Kosten: 120,– Euro (inklusive Übernachtung und Vollpension)

Dozentin: Katrin Ötting, Theaterpädagogin, Dramaturgin und Regisseurin, mit der Inszenierung »Ein Schaf fürs Leben« zum Deutschen Kindertheaterfest 2014 eingeladen.

Veranstaltungsnummer IQ. SH: DEU1600

Ansprechpartner: Michael Schmerschneider

Telefon: 0451 4002 50518

Email: kavd@vorwerker-diakonie.de

Ansprechpartner: Marco Sauer

Telefon: 0451 4002 50518

Email: kavd@vorwerker-diakonie.de

Kulturakademie

der Vorwerker Diakonie gGmbH

Triftstraße 139-143

23554 Lübeck