Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

Schenken Sie Kindern eine Zukunft

Wie viele Kinder brauchen dringend Schutz vor Gewalt und sozialer Not? Wie viele Kinder erhalten zu wenig Zeit und Liebe? Kinder sind unsere Zukunft. Wir begleiten Kinder und Jugendliche mit geistigen, seelischen oder körperlichen Beeinträchtigungen. Wir nehmen Kinder bei uns auf, die in schwierigen sozialen Verhältnissen leben. Wir holen jedes Kind dort ab, wo es steht, unabhängig von seiner Beeinträchtigung oder Herkunft. Wir wollen Mut machen. Wir wollen fördern und Chancen aufzeigen.

 

Doch dazu benötigen wir auch Ihre Hilfe!

Herz_Kinder.jpg
Zu Spenden und Helfen

Station "Poseidon"

Station-von-innen.jpg

Die Station Poseidon unterscheidet sich von den übrigen Psychotherapiestationen unserer Fachklinik durch ihre Zielgruppe – ausschließlich Jungen im Alter von 13 bis 18 Jahren – und ihrem speziellen Behandlungskonzept: der Dialektisch-Behavioralen-Therapie für Adoleszente (DBT-A).

Hauptziel der Behandlung ist, dass sich die Patienten besser einschätzen und steuern können und dadurch im Alltag und mit dem Umfeld besser zu Recht kommen. Die Jungen werden dabei unterstützt, schädliche Verhaltensweisen ab- und alternative Fertigkeiten (Skills) aufzubauen.

Die Station verfügt über sieben Behandlungsplätze. Die Patienten sind in freundlich gestalteten Zwei-Bett-Zimmern untergebracht, die an einen Tagesraum grenzen. Ein eigener Innenhof bietet Möglichkeiten zur Ruhe oder auch zu gemeinsamen Aktivitäten.

 

Wer wird aufgenommen?

Jungen, die mehrere der folgenden Symptome aufweisen:

  • Schwierigkeiten im Umgang mit Grenzsetzungen
  • Schwierigkeiten im Umgang mit Wut (aggressive Impulsdurchbrüche)
  • Impulsivität
  • chronische Suizidgedanken
  • selbstverletzendes Verhalten
  • Anspannungszustände
  • starke Stimmungsschwankungen
  • Risikoverhalten, beispielsweise Drogen- oder Alkoholmissbrauch
  • wiederkehrende Erinnerungen an Traumatisierungen
  • Depressionen oder Ängste

Ausschlusskriterien sind eine im Vordergrund stehende Alkohol- oder Drogenabhängigkeit, akute Suizidalität oder akute Fremdgefährdung sowie Sexualdelikte in der Vorgeschichte.

Aufnahmevoraussetzung ist ein ausreichendes Interesse der Jugendlichen an der Behandlung und die Bereitschaft der Sorgeberechtigten bzw. Bezugspersonen zu aktiver Mitarbeit. Vor, während und nach der Behandlung muss ein sicherer Lebensmittelpunkt gewährleistet sein.

Die Therapie setzt sich aus Einzeltherapie, Gruppentherapien, Training der Skills, Familien-/ Bezugspersonengespräche, erlebnispädagogischen Angeboten, viel Sport und Bewegung sowie Fachtherapien zusammen. Die Behandlung  dauert in der Regel insgesamt vier Monate.

Ansprechpartner: Stefanie Millers (Sekretariat)

Telefon: 0451 4002 50400

Fax: 0451 404806

Stefanie.Millers@vorwerker-diakonie.de

Ansprechpartner: Bianka Wegge (Leitungssekretariat)

Telefon: 0451 4002 50434

Fax: 0451 404806

Bianka.Wegge@vorwerker-diakonie.de

Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und Psychotherapie
Triftstraße 139
23554 Lübeck
Telefon: 0451 4002-50400
Telefax: 0451 404806

Galerie

Neuigkeiten

|   News

Gedenkgottesdienst Hospiz Rickers-Kock-Haus

18. Gedenkgottesdienst in der Lutherkirche - Hospiz der Vorwerker Diakonie gedenkt der im zurückliegenden Jahr Verstorbenen.

Weiterlesen

Veranstaltungen

|   Veranstaltungen

Sommerfest der Vorwerker Diakonie

Vorwerker Diakonie lädt am 25. Juni 2017 auf ihr Zentralgelände ein.

Weiterlesen