Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

Jede Spende zählt

Miteinander - füreinander: die Vorwerker Diakonie ist für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen da. Doch Menschlichkeit braucht Unterstützung.

Machen Sie mit und schenken Sie mit einer Spende Lebensfreude!

csm_FR_Vierer_83c6f62240_1_.jpg
Zu Spenden und Helfen

Berufsbildende Maßnahme

Collage.jpg

Die Vorwerker Diakonie bietet Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, sich praktisch und theoretisch zu qualifizieren und ihren Platz im Berufsleben zu finden. In den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, aber auch in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes, stehen dafür zahlreiche Einsatzbereiche zur Verfügung.

Mit dem Wechsel von der Schule ins Berufsleben beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Für junge Menschen mit Behinderung kann die Berufsbildungsmaßnahme in der Vorwerker Diakonie der Einstieg in die Arbeitswelt sein. Die Kosten trägt in der Regel die Agentur für Arbeit.

Die Berufsbildungsmaßnahme beginnt mit dem meist 3-monatigen „Eingangsverfahren“ - einer Art Probezeit, in der wir die Teilnehmenden kennenlernen und gemeinsam Stärken, Assistenzbedarfe und Interessen herausfinden. Nach dem Eingangsverfahren folgt der meist 2-jährige „Berufsbildungsbereich“. Hier werden die Teilnehmenden qualifiziert und es gilt, theoretisches Wissen und praktisches Können kontinuierlich zu erweitern. 

Von Beginn der Berufsbildungsmaßnahme an arbeiten die Teilnehmenden in den zahlreichen und vielfältigen Arbeitsgruppen der Werkstatt. Zusätzlich bietet die Vorwerker Diakonie den sogenannten betrieblichen Berufsbildungsbereich an. Das heißt, begleitet von unserem Fachpersonal ist der Teilnehmende von Maßnahmebeginn an in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes tätig und wird vor Ort qualifiziert. Der Einsatz des Einzelnen erfolgt je nach Wunsch, Interesse und Eignung.

Für viele Teilnehmende geht es in der Berufsbildungsmaßnahme auch um berufliche Orientierung: Im Rahmen von Praktika erhalten sie die Möglichkeit sich in verschiedenen Arbeitsfeldern der Werkstatt zu erproben oder auch durch Außenpraktika Erfahrungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu sammeln.

Neben der beruflichen Orientierung und Qualifizierung ist die Erweiterung von Alltagskompetenzen ein weiteres wichtiges Ziel der Berufsbildungsmaßnahme. Daher ist die Teilnahme am wöchentlichen Bildungstag fester Bestandteil. Hier werden zum Beispiel Kulturtechniken geübt, allgemeinbildende Themen behandelt und soziale Kompetenzen trainiert.

Ergänzt wird das Bildungsangebot durch Exkursionen und Studienfahrten, die Lerninhalte praktisch erfahrbar machen. Zusätzlich haben die Teilnehmenden die Möglichkeit an arbeitsbegleitenden Maßnahmen (z.B. Sportgruppen, Kochgruppe) und Fortbildungen (z.B. 1.-Hilfe-Kurs) teilzunehmen.

In regelmäßigen Gesprächen wird mit jedem Teilnehmenden - und wenn gewünscht Angehörigen und Betreuern - der bisherige Maßnahmenverlauf reflektiert, neue Lernziele individuell festgelegt und die weitere Qualifizierung geplant. Zum Abschluss der Berufsbildungsmaßnahme erhält jeder Teilnehmende ein Zertifikat und eine Teilnahmebescheinigung.

Sie haben Fragen? Das Team der Beruflichen Bildung berät Sie gerne!

Ansprechpartner: Christiane Schwenner

Berufliche Bildung
Triftstraße 139-143
23554 Lübeck

Neuigkeiten

|   News

Gedenkgottesdienst Hospiz Rickers-Kock-Haus

18. Gedenkgottesdienst in der Lutherkirche - Hospiz der Vorwerker Diakonie gedenkt der im zurückliegenden Jahr Verstorbenen.

Weiterlesen

Veranstaltungen

|   Veranstaltungen

Sommerfest der Vorwerker Diakonie

Vorwerker Diakonie lädt am 25. Juni 2017 auf ihr Zentralgelände ein.

Weiterlesen