Zum Inhalt springen
Spenden
Spenden

Spenden

Jede Spende zählt

Miteinander - füreinander: die Vorwerker Diakonie ist für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen da. Doch Menschlichkeit braucht Unterstützung.

Machen Sie mit und schenken Sie mit einer Spende Lebensfreude!

csm_FR_Vierer_83c6f62240_1_.jpg
Zu Spenden und Helfen

Übergang zum allgemeinen Arbeitsmarkt

naeherei_internet.jpg

Das Team Integrationsmanagement begleitet und unterstützt Werkstattmitarbeitende sowie Teilnehmer aus dem Berufsbildungsbereich bei ihrem Ziel, die innerhalb der Werkstatt erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem 1. Arbeitsmarkt zu erproben, sich arbeitsmarktnah zu qualifizieren und/oder die Bedingungen des 1. Arbeitsmarktes noch besser kennenzulernen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen der Hansestadt Lübeck und den angrenzenden Kreisen bieten wir hierfür zusätzliche folgende  arbeitsmarktnahe Qualifizierungs-und Beschäftigungsmodelle: 

Außenpraktikum: Diese Praktika dauern in der Regel 3-6 Wochen. Werkstattmitarbeitende erhalten die Möglichkeit Arbeitgeber und Arbeitsplätze außerhalb der WfbM unkompliziert kennenzulernen. Die Praktika werden engmaschig durch Fachkräfte der Werkstatt begleitet. Art und Umfang der Begleitung orientiert sich einerseits an den Kenntnissen und Bedürfnissen der Werkstattmitarbeitenden, geht andererseits aber auch auf die besonderen Anforderungen des angebotenen Praktikumsplatzes ein. 

Außenarbeitsplätze: Außenarbeitsplätze ermöglichen es Werkstattmitarbeitenden längerfristig oder auch dauerhaft außerhalb der Werkstatt für Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz zu finden, ohne dabei ihren Werkstattstatus zu verlieren. Es besteht die Möglichkeit, einen individuellen Einzelaußenarbeitsplatz, angelehnt an die persönliche Qualifikation zu gestalten oder einen Einsatz in einer bestehenden Außenarbeitsgruppe anzustreben. Hier handelt es sich um eine gesamte Arbeitsgruppe, welche in eine Betriebsstätte des 1. Arbeitsmarktes integriert wird. Hier erfolgt eine dauerhafte Anleitung  durch  eine  Fachkraft der Werkstatt. Aktuell bestehen unter anderem Kooperationen mit der Firma Heinrich Hünicke, dem Möbelhaus Ikea und dem landwirtschaftlichen Betrieb „Ringstedten Hof“.

Übergang sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse: Gelingt es einem Werkstattmitarbeitenden einen Betrieb durch seine fachlichen Kenntnisse und seine Arbeitsweise zu überzeugen und erhält  ein Angebot für die Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis, informiert und begleitet das Team Integrationsmanagement während des Überganges den Betrieb sowie den Werkstattmitarbeitenden. Es besteht ebenfalls eine enge Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst Integra.

Wir unterstützen den gesamten Integrationsprozess durch eine Vorauswahl der Praktikanten und verfolgen das Ziel diese bereits vor Beginn der Außenarbeitstätigkeit ausreichend zu qualifizieren. Für Werkstattmitarbeitende, die noch gezielter auf eine Tätigkeit auf dem 1. Arbeitsmarkt vorbereitet werden sollen, bieten wir mit der Kompetenzgruppe „Außenarbeit“ ein besonderes Angebot zur Förderung sozialer Kompetenzen am Arbeitsplatz.

Gerne informieren wir Werkstattmitarbeitende, interessierte Betriebe und Fachkräfte über unser Angebot.

 

Ansprechpartner: Team Integrationsmanagement

Telefon: 0451 4002 50151

Neuigkeiten

|   Veranstaltungen

Sitzung des Angehörigenbeirates

Angehörigenbeirat tagt am 27. Februar 2017, 18.30 Uhr, auf dem Zentralgelände der Vorwerker Diakonie.

Weiterlesen

Veranstaltungen

|   Veranstaltungen

Sitzung des Angehörigenbeirates

Angehörigenbeirat tagt am 27. Februar 2017, 18.30 Uhr, auf dem Zentralgelände der Vorwerker Diakonie.

Weiterlesen
|   Veranstaltungen

Schöner Abend für den guten Zweck

Am 21. Februar 2017 um 19 Uhr ist es wieder soweit: Die Vorwerker Diakonie lädt zu ihrem traditionellen Benefiz-Abend ein in das Ulrich-Gabler-Haus...

Weiterlesen